Loading...
Treppentempler Vorgeschichte

Treppentempler

/ | Kommentar schreiben

Im Schimmer der nordafrikanischen Sonne, inmitten der endlosen Weite der Wüste, verbirgt sich ein mysteriöses Kapitel der Geschichte – der Treppentemplerorden.

wolkenkukucksheim video

Wolkenkuckucksheim Video

/ | Kommentar schreiben

Die 2024 aus einem 3D-Modell entstandene grafische, künstlerische Videoarbeit „Wolkenkuckucksheim“ von Lutz Wiedemann spielt mit widersprüchlichen Setzungen und erschafft eine virtuelle und fiktionale Welt. Einen Raum in der Kunst für seltsame Geschichten und Utopien.

Vasen Gemeinschaft Videokunst

Vasen Gemeinschaft

/ | Kommentar schreiben

Idee, Bilder, Schnitt, Animation und Musik: Lutz Wiedemann 2020, Filmlänge: 9:55 Minuten, Videoauflösung: 4K: 3840 x 2160 – 29,97 Bilder/Sekunde, Sound: 48000 kHz. Stereo. Preis, Installation oder zeitlich begrenzte Präsentation auf Anfrage.

No Home Nowhere - Viedeokunst

No Home Nowhere

/ | Kommentar schreiben

Niemand kann sein Haus in den Wolken bauen. Diese Häuser sind alle gleich, schweben und gruppieren sich neben- und übereinander zu Siedlungen. Aber sie haben noch etwas anderes gemein: ihnen fehlt Boden, auf dem sie stehen könnten.

Farbraum Sieben - Videokunst

Farbraum Sieben

/ | Kommentar schreiben

Farbige Flächenelemente drehen langsam und werden voneinander überdeckt, Farbmischungen entstehen, werden aufgelöst und verändern sich allmählich. Idee, Bilder, Schnitt, Animation und Musik: Lutz Wiedemann 2022, Filmlänge: 6:00 Minuten, Videoauflösung: 4K: 3840 x 2160 – 29,97 Bilder/Sekunde, Sound: 48000 kHz. Stereo. Preis, Installation oder zeitlich begrenzte Präsentation auf Anfrage.

Night Scene Observer

Night Scene Observer

/ | Kommentar schreiben

Eine Choreographie für Autoscheinwerfer gibt den Rhythmus vor. Sie gleiten in das Bild, kommen näher, ziehen vorüber, blinken. Sie tauchen aus der Nacht auf und verschwinden wieder.

Erbario

Erbario

/ | Kommentar schreiben

Strange Attractor Erbario (Strange Attractor) Bereits Leonardo da Vinci hat sich mit Formen der Selbstähnlichkeit beschäftigt; zum Beispiel als er die Wellen und Wirbel in Diluvio darstellte. Selbstähnlichkeit ist eine Erscheinung der fraktalen Geometrie. Eine der wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte lautet: Unveränderlichkeit bei Veränderung des Maßstabs – also Skaleninvarianz oder eben Selbstähnlichkeit – stellt […]

To top